Lesen, schreiben, sprechen

Deutschsommer Münster der Stiftung Mitmachkinder ist gestartet

Der Deutschsommer Münster 2021 der Stiftung Mitmachkinder ist in dieser Woche an den Start gegangen. 40 Kinder aus 17 Grundschulen in Münster nehmen am Deutschsommer teil. Die dreiwöchigen „Ferien, die schlau machen“ richten sich an Drittklässler, die mit einer Intensivförderung in Deutsch ihr schulisches Potential noch besser ausschöpfen können – unabhängig davon, ob Deutsch ihre Erst- oder Zweitsprache ist. 

„Die deutsche Sprache lesen, schreiben und sprechen ist das Thema im Deutschsommer“, erläutert Martina Kreimann von der Stiftung Mitmachkinder „Um teilnehmen zu können, müssen die Kinder aber die deutsche Sprache schon grundlegend beherrschen. Hier geht es um die Erweiterung der Kompetenzen.“ Die Kinder haben vor Beginn des Deutschsommers an einem Sprachtest teilgenommen. Dieser wird am Ende der drei Wochen noch einmal wiederholt, um zu erkennen, welche Fortschritte die Kinder gemacht haben. 

Es ist der mittlerweile fünfte Deutschsommer, den die Stiftung Mitmachkinder durchführt. „Im letzten Jahr konnten wir den Deutschsommer Corona-bedingt nicht anbieten,“ erzählt Martina Kreimann, die das Projekt leitet „In diesem Jahr haben wir es trotz strenger Auflagen wieder gewagt, denn gerade in Corona-Zeiten sind zusätzliche Lernangebote ganz besonders wertvoll.“ Nur 40 Kinder konnten angenommen werden, die in vier festen Gruppen lernen. Der Deutschsommer 2021 findet außerdem nur vormittags statt. Aber immerhin kann im Deutschsommer wieder gelernt werden. Die Familien der Deutschsommer-Kinder kommen aus über 20 Nationen, von Albanien bis Vietnam. Die zehn Lehrerinnen unterrichten im Tandem. Sie sind Lehramtsstudierende der höheren Semester und bringen schon sehr viele schulpraktische Erfahrungen mit in den Deutschsommer. 

Der Deutschsommer Münster der Stiftung Mitmachkinder wird gefördert von der Stiftung Piepenhorst und von Westfalen AG. „Sprache ist wichtig und gute Deutschkenntnisse entscheiden über spätere Erfolge“, betont Kirsten Herzig, Geschäftsleitung Personal der Westfalen AG bei ihrem Besuch im Deutschsommer. „Und weil die Zukunft von Kindern uns sehr am Herzen liegt, unterstützen wir auch in diesem Jahr wieder den Deutschsommer der Stiftung Mitmachkinder.“ Martina Kreimann bedankte sich bei den Förderern. „Ohne die Unterstützung der Westfalen AG und der Stiftung Piepenhorst könnten wir heute nicht hier sein und den Kindern dieses Angebot machen.“

Foto: Kirsten Herzig von der Westfalen AG (2. Reihe Mitte) und Martina Kreimann von der Stiftung Mitmachkinder (ganz rechts) freuen sich mit den Kindern und dem gesamten Team, dass der Deutschsommer wieder an den Start gehen konnte. 

Quelle Foto: Stiftung Mitmachkinder/MünsterVIEW