Neuigkeiten

02.03.2021

Ein starkes Spenden-Ergebnis für Kinder aus Münster

Das UKM spendet 14.100 Euro an die Stiftung Mitmachkinder

Foto (UKM/Wibberg): (v.l.) Petra Woldt von der Stiftung Mitmachkinder, und Dr. Christoph Hoppenheit, kaufmännischer Geschäftsführer des UKM

Auch wenn das Corona-Jahr 2020 scheinbar alles durcheinandergewirbelt hat, gibt es doch auch Projekte, die sich trotz der Pandemie ihre Beständigkeit erhalten konnten. Dazu gehört die jährliche Restcent-Spende des UKM an die kommunale Stiftung Mitmachkinder. Bei dieser Spende wird von teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Cent-Betrag des monatlichen Einkommens gespendet. Für den Einzelnen nicht spürbar, ergibt sich aus den vielen Kleinbeträgen, die im vergangenen Jahr Monat für Monat zusammengekommen sind, ein beachtliches Spendenergebnis. Rund 14.100 Euro wurden nun den Mitmachkindern, vertreten durch Geschäftsführerin Petra Woldt, überreicht. „Wir danken jedem einzelnen Mitarbeitenden, der dieses Projekt unterstützt. Über die letzten Jahre ist die Zahl der Teilnehmenden stetig gewachsen. Seit 2016 konnten wir die Spendenhöhe fast verdoppeln und damit die Arbeit der Stiftung noch besser unterstützen“, freut sich Dr. Christoph Hoppenheit, kaufmännischer Geschäftsführer des UKM, bei der Spendenübergabe.

07.12.2020

Luay und Vivi sind ein tolles Team

Corona-Lernpatenprojekt funktioniert auch im Teil-Lockdown

Seit dem Frühjahr lernt Lea-Vivien Matuschke mit dem Viertklässler Luay Schreiben, Lesen und Rechnen. Die Lehramtsstudentin ist ehrenamtliche Lernpatin im Lernpatenprojekt der Stiftung Mitmachkinder. Sie hat viele gute Ideen und weiß außerdem, wie sie spielerisch Impulse geben kann. "Der Spaß am Lernen soll schließlich nicht verloren gehen", betont die Lernpatin. Gelernt wird regelmäßig - sogar in den Ferien. Während in diesem Jahr teilweise auch Treffen mit Abstand möglich waren, ist jetzt - im Teil-Lockdown - wieder Online-Unterricht angesagt. Das funktioniert auch prima. Ohnehin verstehen sich Vivi und Luay richtig gut. Sie haben sogar ein gemeinsames Hobby: Comics lesen.

20.11.2020

10 Jahre FreiwilligenAkademie

FreiwilligenAkademie stellt Jahresprogramm 2021 vor und zieht Bilanz

Foto: Stellten das Akademieprogramm für 2021 vor (v.l.n.r.): Sozial- und Stiftungsdezernentin Cornelia Wilkens, Andrea Evers (Leiterin der FreiwilligenAkademie) und Vera Kalkhoff (Leiterin der FreiwilligenAgentur).

Ab heute können sich Münsteraner/-innen für das neue Programm der FreiwilligenAkademie der FreiwilligenAgentur Münster anmelden. Rund 80 Informationsveranstaltungen, Workshops, Vorträge und Weiterbildungen warten auf ehrenamtliche und hauptamtliche Vertreter/-innen von gemeinwohlorientierten Einrichtungen, die mit Ehrenamtlichen arbeiten. Dieses Programm ist ein ganz besonderes: Die FreiwilligenAkademie feiert mit ihrem 10jährigen Bestehen ein kleines Jubiläum. Die FreiwilligenAkademie hat reagiert und das Weiterbildungsprogramm an die Bedarfe mit Weiterbildungen zu Themen wie ‚Vereine in Zeiten von Corona‘ oder ‚Online-Lernpatenschaften‘ angepasst.“

Alle Angebote stehen auf der Internetseite www.freiwilligenagentur-muenster.de.

19.11.2020

Recycelte Taschen aus alten LBS-Werbebannern helfen gleich doppelt

LBS-Chef Jörg Münning übergibt 1.045 Euro an die Stiftung Mitmachkinder

Foto: Spendenübergabe mit Horst Freye, Martina Kreimann (beide Stiftung Mitmachkinder) und Jörg Münning (LBS-Chef)

Aus bunt illustrierten Bühnenbannern und Bauzaun-Planen vom Familienfest der LBS West sind stylische Tragetaschen gefertigt worden. Und die hat die LBS dann für einen guten Zweck verkauft. Der Erlös aus der „Comebags“-Aktion in Höhe von 1.045 Euro ging an die Mitmachkider.

03.11.2020

Spende vom Geburtstagskind

Stadtdirektor a. D. Horst Freye beschenkt Mitmachkinder

Foto: Petra Woldt von der Stiftung Mitmachkinder bedankt sich bei Horst Freye für die großzügige Spende.

Zu seinem 75. Geburtstag hat Münsters ehemaliger Stadtdirektor, Horst Freye, 750,- Euro für die Stiftung Mitmachkinder gespendet. „Die geplante Feier zu meinem runden Geburtstag musste wegen Corona ausfallen“, erzählt Freye. „Und das kommt jetzt den Mitmachkindern zugute.“ Das Geburtstagskind hatte außerdem seine – nun leider ausgeladenen - Gäste gebeten, statt Geschenke zu schicken, auch für die Mitmachkinder zu spenden. Dabei sind nochmal 915,- Euro zusammengekommen. Horst Freye ist der Stiftung schon seit vielen Jahren verbunden und als ehrenamtlicher Botschafter für die Mitmachkinder unterwegs.

20.09.2020

Erfolgreicher Freiwilligentag 2020

Engagment auch in der Corona-Krise

Der achte Freiwilligentag der FreiwilligenAgentur Münster fand am 18. und 19. September statt. Unter Einhaltung von Abstand und von Hygieneauflagen konnten die Freiwilligen alleine, zu zweit oder in kleinen Gruppen aktiv werden. „Münsteranerinnen und Münsteraner beweisen gerade in diesem Jahr, dass sie auch in Krisen-Zeiten nicht lange zögern, sondern schnell reagieren. Sie sehen, wo die Not am größten ist und packen zu“, sagt Oberbürgermeister Markus Lewe, Schirmherr des Freiwilligentages.

Bilder vom Freiwilligentag 2020

Informationen und Termine


Gut zu wissen:

Beratungszeiten der FreiwilligenAgentur

Je nach Wunsch telefonisch oder online

Die FreiwilligenAgentur Münster berät zu allen Fragen rund um freiwilliges Engagement in Münster - auch in Coronazeiten. Die Sprechzeiten der FreiwilligenAgentur Münster sind weiterhin dienstags bis donnerstags zwischen 10:00 und 13:00 Uhr und zwischen 14:00 und 17:00 Uhr, je nach Wunsch telefonisch oder online. Mehr Informationen finden Sie unter www.freiwilligenagentur-muenster.de .

 

Ein Rückblick

5. Deutscher EngagementTag digital

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement richtete am 3. und 4. Dezember gemeinsam den 5. Deutschen EngagementTag aus. Die zweitägige Fachkonferenz fand erstmalig digital statt. Über 400 aktiv Teilnehmende folgten der Einladung, um sich zum Schwerpunktthema »Grenzenlos engagiert – Zivilgesellschaftliches Engagement in Zeiten von Umbrüchen und Aufbrüchen« auszutauschen. Die Mitschnitte des Livestreams und der einzelnen Workshops werden in Kürze veröffentlicht.

Eindrücke auf der Social Wall

Grußwort zum 5. EngagementTag

Beitrag von Larissa Probst

Die Kultur des Gebens in 2020: Beifall, Fundraising und private Spendenl

Larissa Probst, Geschäftsführerin des Deutschen Fundraising Verbandes e. V. (DFRV), gibt in ihrem Beitrag eine Rückschau auf die Lage des Spendenmarkts 2020 und die dynamischen Entwicklungen im Engagementbereich. Gerade in Krisenzeiten zeige sich deutlich die Qualität der Beziehung zwischen den Organisationen und ihren Spender*innen und Unterstützer*innen, so Probst. Durch eine intensive Kommunikation mit den Zielgruppen sowie eine flexible, situationsgebundene Adaption von Strukturen und Prozessen konnten mitunter sehr gute Erfolge erzielt werden.

Zum Beitag

Lokal kreativ, finanziell unter Druck, digital herausgefordert

Die Lage des freiwilligen Engagements in der ersten Phase der Corona-Krise

Die Corona-Krise bedroht einige gemeinnützige Organisationen existenziell. Die Politik sollte die Zivilgesellschaft stärker als mitgestaltenden Akteur in der Bewältigung der Corona-Krise erkennen und einbinden, beispielsweise durch einen Zivilgesellschaftsgipfel im Bundeskanzleramt. Das sind Ergebnisse und Empfehlungen einer im Mai 2020 veröffentlichten Studie, die von ZiviZ im Stifterverband durchgeführt und von den Bundesländern Bayern, Berlin, Rheinland-Pfalz und der Ehrenamtsstiftung Mecklenburg-Vorpommern gefördert wurde.

www.ziviz.de

Bericht zum Download

Podcast-Serie der Stiftung Aktive Bürgerschaft

“Zukunft und Zivilgesellschaft”

Corona wird die Welt verändern, liest und hört man in letzter Zeit oft. Die spannende Frage ist: Wo finden diese Veränderungen statt? Und welche Folgen können sie auf andere Bereiche haben? Wie können wir Einfluss nehmen und Zukunft mitgestalten?

Expertinnen und Experten aus Gesellschaft und Wissenschaft, Wirtschaft und Staat stellen die Veränderungen durch Corona in ihren Arbeitsfeldern vor und skizzieren mögliche Folgen für die Zukunft.

Zu den Podcasts


Veranstaltungen und Weiterbildung

18. Mai 2021 | 17.00 - 19.00 Uhr

Instagram für Vereine und Initiativen

Vortrag der FreiwilligenAgentur mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle und dem Verein Bürgernetz

Ist es angesichts der ansteigenden Nutzerzahlen sinnvoll, mit meinem Verein oder meiner Initiative dort vertreten zu sein? Gerade wenn Jüngere angesprochen werden sollen? Das Netzwerk ist auf Bilder ausgelegt – wie kann darüber Aufmerksamkeit für die eigenen Themen und Projekte erzeugt werden? Svenja Blome führt mit vielen Beispielen in das „Visual Storytelling“ ein und gibt wichtige Hinweise zur Einrichtung und Gestaltung eines Instagram-Accounts.

Weitere Informationen

19. Mai 2021 | 09.30 - 15.30 Uhr

Podcast im Kultur- und Bildungsbetrieb
Wenn Kultur ins Ohr geht

Einfach zu produzieren, überall zu hören: Der Podcast ist das Medium der Stunde! Die kostenlosen Audioformate changieren zwischen Bildung und Unterhaltung und erreichen immer mehr Hörerinnen und Hörer. Gerade wegen des eher geringen Produktionsaufwands ist der Podcast auch für den Kulturbereich die optimale Gelegenheit, die eigenen Inhalte kreativ zu vermitteln und ein breites, neues und junges Publikum zu erreichen.

Die Anmeldung startet am 12. Apil und läuft über Nathalie Nehues vom Kreativ-Haus Münster:
nehues@kreativ-haus.de
Telefon 0251 8990 0930

Weitere Informationen

17. Juni 2021 | 16.00 - 19.00 Uhr

Wirtschaftliches Handeln in gemeinnützigen Organisationen

Workshop in Kooperation mit dem Westfälischen Heimatbund e. V. (WHB)

Auch gemeinnützige Organisationen brauchen Grundlagenwissen in betriebswirtschaftlichen Fragen. Selbst kleine Organisationen haben ein Budget zu verwalten, und es fallen immer wieder Kosten an, die getragen werden müssen. Diese Veranstaltung gibt eine Einführung ins wirtschaftliche Handeln in gemeinnützigen Organisationen. Dabei ergänzen Fallbeispiele und Handlungsempfehlungen die Theorie.

Weitere Informationen und Anmeldung

Weiterbildung – ganz unkompliziert

Kostenlose Online-Kurse für Non-Profits

Seien Sie immer auf dem neuesten Stand und bilden Sie sich weiter. Auch im Non-Profit-Bereich gibt es eine Reihe von Anbietern, die kostenlose Webinare und Online-Seminare anbieten.

Videos, Texte, Zeichnungen, Checklisten — die Kurse bestehen aus unterschiedlichen Medien. Die Kurse sind in Module und Lektionen unterteilt, Und Sie können daher die Einheiten aus einem Kurs wählen, die für Sie relevant sind.

Hier eine kleine Auswahl von Plattformen; 

betterplace.org: Auf dieser Plattform lernen soziale Organisationen, erfolgreich 
in einer digitalen Welt durchzustarten.

Stifter-helfen.net Webinare: Bietet kostenlose einstündige Webinare zu einem breiten Themenspektrum an, etwa rund um Fundraising, IT, Datenschutz, Wirkungsanalyse und Recht. Vergangene Webinare finden Sie bei youtube. (Auf der Website ist der Link zu den alten Webinaren nicht so leicht zu finden.)

openTransfer Akademie: Umgang mit Hatespeech, Finanzberichte für gemeinnützige Organisationen oder Einführung in die Öffentlichkeitsarbeit: Auch die OpenTransfer Akademie hat Webinare zu unterschiedlichsten Themen im Programm. Im Archiv finden sich vergangene Webinare, die ohne Registrierung angesehen werden können.

erzähl davon: erzähl davon ist eine Online-Plattform mit Kursen zu Kommunikation für gemeinnützige Organisationen, Initiativen und Projekte.