7.345 Euro für die Stiftung Mitmachkinder

AWM spenden Verkaufserlöse aus dem „Tag der offenen Tür“

Rund 10.000 Besucher begrüßten die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) bei ihrem Tag der offenen Tür Ende September. Schon im Vorfeld hatten sie angekündigt, dass sämtliche Verkaufserlöse aus dieser Veranstaltung für die Stiftung Mitmachkinder bestimmt sind. „Viele Besucher haben zusätzlich für die Stiftung gespendet. Es ist toll, dass so insgesamt die stolze Summe von 7.345 Euro zusammengekommen ist“,  so  AWM-Betriebsleiter Patrick Hasenkamp bei der Spendenübergabe. „Das Geld ist für viele benachteiligte Kinder und Jugendliche aus Münster eine Investition in ihre Zukunft “, freut sich Petra Woldt, Leiterin der Kommunalen Stiftungen Münster.

 

Ein Instrument lernen oder eine Sportart im Verein ausüben – auch in Münster können das viele Eltern ihren Kindern nicht ermöglichen, weil die finanziellen Mittel fehlen.  „Die Teilhabe an solchen außerschulischen Angeboten ist aber ungemein wichtig, damit Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden. Schon mit 100 Euro kann ein Kind ein Jahr lang an Sportaktivitäten teilnehmen“, erklärt Woldt. Die Stiftung Mitmachkinder hilft aber nicht nur finanziell. Die zweite Säule ist ein Patenprogramm. Ehrenamtliche Erwachsene unterstützen Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien dabei, ihre Talente und Fähigkeiten zu entdecken und zu stärken. Die Stiftung hat schon viel erreicht. Fast 900 finanzielle Förderungen für benachteiligte Kinder konnten bereits realisiert werden, für rund 80 Mitmachkinder stehen aktuell Ehrenamtliche als Paten zur Seite.

 

Patrick Hasenkamp hatte bei der Übergabe der AWM-Spende noch eine schöne Aufgabe und eine Überraschung für die Kinder im Gepäck. Die Aufgabe: Sie durften die sechs Gewinner aus dem Quiz ziehen, das die AWM zum Tag der offenen Tür im September ausgelobt hatten und waren damit Glücksbringer für Michael Landreh, Karsten van Almsick, Dorothee Terstegge, Sabine Gerdes (je eine Ballonfahrt) sowie Vera Wehrum und Udo Fornahl (je eine Familienjahreskarte für den Allwetterzoo Münster).  Die Überraschung:

In seiner Funktion als Vizepräsident des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU) übergab Hasenkamp einen weiteren Spendenscheck über 1.130 Euro. „Diese Summe haben VKU-Mitglieder während der VKU-Landesgruppenfachtagung Ende September in Münster über den Erwerb von Tombola-Losen gespendet“, so Hasenkamp. Insgesamt darf sich die Stiftung Mitmachkinder so über 8.475 Euro freuen.