Bildnachweis: Manuela O’Neill

Jubiläum in Wohnlage der Stiftung Siverdes

20 Jahre ist es her, als die ersten Mieterinnen und Mieter in die neue Wohnanlage der kommunalen Stiftung Siverdes am Christoph-Bernhard-Graben einzogen. Die Stiftung baute die Anlage mit 30 Wohnungen in Westen Münsters nicht ohne Grund. Das Zusammenleben von älteren und jüngeren Menschen sollte ebenso wie das Zusammenleben von beeinträchtigten und nicht beeinträchtigen Menschen gezielt gefördert werden. Das Modellprojekt wurde zu seiner Zeit vom Wohnbund NRW begleitet. Die Verwaltung der Wohnungen und die Betreuung der Bewohner übernahm die städtische Wohn- und Stadtbau. Die künftigen Mieterinnen und Mieter wurden weit vor ihrem Einzug an der Gestaltung von Außenanlagen und Gemeinschaftsflächen beteiligt, so sah es das Konzept vor. Es wurde ein Verein gegründet, der die gemeinschaftlichen Aktivitäten fortan koordinierte. Bis heute sind die gemeinsamen Aktivitäten Bestandteil des Zusammenlebens am Christoph-Bernhard-Graben.

Zum 20jährigen Jubiläum feierten am 23.06.2018 die Bewohner der Anlage mit dem Wohnbund NRW, der Wohn- und Stadtbau und der kommunalen Stiftung Siverdes.